IMG_1360.jpeg

Mein Warum

Es war einmal ein Familienhund, der, scheinbar aus dem Nichts, das Kind der Familie gebissen hat. Böser, unberechenbarer Hund! Fort mit dir! Später stellte sich heraus, dass Irgendjemand auf die Idee gekommen war auszuprobieren, ob man ein Hundeohr tackern kann. Die Wunde hatte sich über die Zeit entzündet und musste ihn schon lange geplagt haben. 

Deswegen! Deswegen sehe ich mich in der Verpflichtung, Menschen zu begleiten. Ich habe nie akzeptiert, dass man sich erlaubt zu urteilen - über Andere - über sich selbst - bevor man nicht versucht hat nachzuempfinden.

MIRA ANIMA - das bedeutet wundervolle, wunderbare Seele

Wir sind Alle wunder-volle Seelen, Alle. Wir verlieren manchmal nur den Zugang dazu. Weil es weh macht, weil man sich wehren muss, weil man erstarrt ist, weil man mutlos ist, weil man Angst hat, weil man dazu gehören möchte.

Wenn der Hund die Tackernadel los wird, die Wunde heilt und er wieder Vertrauen gefasst hat, dass Berührung und Nähe nicht mehr weh tun, dann findet er auch wieder den Zugang zu seiner wundervollen Seele. 

Seit Kindertagen fühle ich diese tiefe Sehnsucht, Menschliches wirklich zu verstehen. Und die Antwort ist: Schaue hin. Frage nach. Sei offen für alle Antworten, die Du bekommst. Lass es zu. Wertfrei. Mit Liebe. Mit Liebe. Mit Liebe. Und wenn das mit Liebe nicht geht, dann schaue Dich selber an - mit Liebe! Es ist Alles gut! Es darf Alles sein! Aber sei nicht so hart und gnadenlos mit Anderen und mit Dir selbst! Sondern finde den Weg zur Heilung! Suche Dir Hilfe und Unterstützung! Das ist mein Appell an Dich. Das ist mein Wunsch für Dich!

Wenn ich Heute zurückblicke und mir die Frage stelle über das "Wozu-bin-ich?" - dann dazu: ich bin...um Menschen Last zu nehmen und Mut zu machen.

 

Das Bild von dem Kind, das gerade gefallen ist und weint, sich schämt und Jemand kommt, stellt es hin, klopft den Dreck von der Hose und schickt es wieder los - das passt wohl ganz gut.

Nichts berührt und bewegt mich so sehr wie zu sehen, dass ein Mensch seine schwere Last los wird - das erste kleine Funkeln in den Augen, das erste kleine Lächeln nach Zeiten der Verzweiflung - das voller Wunder. Und nichts ist mir natürlicher als diese schwere Last zu nehmen, ihn aufzubauen und wieder loszuschicken. 

Persönlichkeitsentwicklung